Freitag, 5. Mai 2017

AUF IMMER GEJAGT



Autor: Erin Summerill

Verlag: Carlsen
Seiten: 416
Preis: 19,99€ [D]
Band I der Reihe "Königreich der Wälder"

Inhalt

Im Wald kennt Tessa sich aus, er ist ihr Zuhause. Im Dorf jedoch wird sie nur geduldet, obwohl ihr Vater Saul der Kopfgeldjäger des Königs ist. Denn ihre Mutter beherrschte Magie, und die ist in Malam verboten. Als Saul getötet wird, hat die junge Fährtenleserin nur eine Chance auf ein sicheres Leben: Sie muss im Auftrag des Königs den angeblichen Mörder jagen – Cohen, der Gehilfe ihres Vaters. Der Junge, den sie heimlich liebt! Tessas besondere Gabe sagt ihr, dass Cohen schuldig ist. Aber ihr Herz spricht eine andere Sprache.


Vielen Dank an den Verlag für das Zusenden des Rezensionsexemplars!


Meine Meinung

Das Buch ist mir schon sehr bald durch sein schönes Aussehen aufgefallen und somit stand für mich fest: Ich muss dieses Buch lesen! Das Cover ist ein echter Traum! Dunkle Waldfarben und darauf der Titel sowie Blätter und Äste in glänzendem Gold geprägt. Entfernt man den Schutzumschlag, strahlt einem nochmal ein Wald auf dem Hardcover entgegen. 
Wie sich schon vermuten lässt ist der Wald auch der Hauptspielort, an dem die wichtigsten Sachen passieren. Tessa ist ein junges Mädchen und in ihrem Dorf eine Ausgestoßene. Als ihr Vater stirbt, ist sie auf sich selbst gestellt. Mit ihr bin ich sofort warm geworden, was nicht nur am Charakter selbst liegt, sondern auch an diesem unfassbar guten Schreibstil, der es mir nicht möglich gemacht hat das Buch aus der Hand zu legen! Die Protagonistin macht sich also mit drei Herren aus der Königsgarde auf den Weg um den Mörder ihres Vaters zu finden und findet dabei aber etwas ganz anderes. Während der Suche wusste ich oft nicht so genau worauf Erin Summerill mit Tessa und Cohen hinauswill. Diese Undurchsichtigkeit löst sich aber spätestens im letzten Drittel auf und hier wird es nochmal richtig spannend, denn einige ungeklärte und falsche Dinge rücken sich ins rechte Licht. Das Zusammenspiel der Charaktere hat mir sehr gut gefallen. Zum einen ist da Tessa, die zwar vielleicht in ihren Ansätzen eine klischeehafte Protagonistin ist, aber ihr Leid und gleichzeitig ihre Besonderheit nicht bis zum letzten Tropfen 'raushängen lässt' und dem Leser damit auf die Nerven geht. Dann ist da noch Cohen, ein sympathischer und natürlich athletischer junger Mann ohne den das Mädchen nicht leben kann (da läutet wieder leise die Klischee-Klingel...). Zum anderen die Männer aus der Königsgarde: Einer, der nicht unangenehmer sein könnte; Der zweite, den man sich an seine Seite wünschen würde und ein dritter, der eine relativ große Rolle spielt, der mich aber weder auf seine noch gegen seine Seite ziehen konnte. Zu guter Letzt ist da noch Enat. Sie mochte ich ganz besonders, denn sie spielt eine besondere Rolle in Tessas Geschichte! Sie ist warmherzig, gütig und mutig.
Besonders an diesem Buch finde ich ist, dass das Hauptaugenmerk nicht umbedingt auf besonders heldenhaften Handlungen liegt, sondern viel auf der Beziehungsgestaltung der Persönlichkeiten. Dies war eine besondere Erfahrung, die mir total gut gefallen hat. Ich denke, das ist ein zweiter Punkt, der das Buch für mich zum absoluten Page-turner gemacht hat!


Fazit

Auf immer gejagt ist eine romantische Fantasygeschichte, die schnell durchgelesen werden kann. Das Ende lässt auf einen gefühlsreichen zweiten Band schließen, auf den ich mich schon sehr freue! Erin Summerills Schreibstil und die Charaktere lassen einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen und somit kann ich nur sagen: Lasst euch selbst von Tessas Geschichte mitziehen!


1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Anni :)

    Ich habe das Buch ebenfalls diese Woche gelesen und mir hat die Geschichte genauso gut gefallen wie dir ♥ Derzeit feile ich noch an meiner Rezension und hoffe, dass sie schon bald online gehen kann! Ich bleibe sehr gerne als neue Leserin ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen